Helmut Bengen & Alexander Sziedat

songs & emotions

songs & emotions

Viele erfahrene Musiker verharren bewusst oder unbewusst in ihrem über Jahrzehnte erlangten Können. Für den norddeutschen Vollblutmusiker Helmut Bengen gilt das nicht. Getreu Hannes Waders Textzeile: “…denn was neu ist wird alt und was gestern noch galt, stimmt schon heut oder morgen nicht mehr…“, erfindet er sich stets neu und überrascht sein Publikum immer wieder mit neuen Ideen, ohne die Wünsche und Ansprüche seiner in über 40 Jahren stetig gewachsenen Fangemeinde dabei auch nur eine Sekunde aus dem Fokus zu verlieren.

„Das sind meine Freunde und Freunde enttäuscht man nicht“, ist sein Credo, und er fügt hinzu „Aber man langweilt sie auch nicht!“

Mit dem 26jährigen Esenser Multiinstrumentalisten Alexander Sziedat hat Bengen nun sein „junges musikalisches Alter Ego“ auf die Bühne geholt und damit sein Gespür für gute junge Musiker mehr als bewiesen.

Wer die beiden passionierten Livemusiker leidenschaftlich, manchmal traumwandlerisch und fast liebevoll auf der Bühne harmonieren sieht, weiß sofort, was gemeint ist. Professionelle Erfahrung und jugendliche Virtuosität vereinigen sich in berührender Weise zu einer Musikalität, deren Kraft altbekannte wie neue Lieder in einer ganz besonderen Weise daherkommen lässt. Den ein oder anderen Song kennt man, erwartet diesen sogar, um ihn dann in neuer Instrumentierung und verblüffendem Arrangement freudig wiederzuerkennen.

Dabei bleibt Bengen immer der präsente Entertainer, der sein Publikum wertschätzt und von diesem dafür mehr als geschätzt wird.

Während der erfahrene Künstler mit akustischer Gitarre und unverwechselbarer Stimme intoniert, lauert Sziedat wie ein junger Panther hinter dem Piano auf seinen Einsatz, um dann mit scheinbar müheloser virtuoser Musikalität und Spielfreude ins Geschehen einzugreifen.

Seine konzertante Feuerprobe bestand das sehens- und hörenswerte Duo unlängst am Großen Meer und verblüffte das dort immer vorhandene niveauvolle Publikum mit hervorragenden Interpretationen ausgesuchter Meilensteine der Rock- und Folkmusik, deutschsprachigen Balladen und kraftvollen  Blues- und Boogievariationen.

Erst nach mehreren energisch herbeigeklatschten Zugaben entließ der ausverkaufte Saal die beiden sichtlich zufriedenen Künstler.